Anzeige

Halftimeshuffle-»Nuggets« im aktuellen Heft

In Heft 5/2021 betreten in unserer Serie »Groove-Nuggets« drei Großmeister des Halftimeshuffle-Grooves die Bühne: Jeff Porcaro, Bernard Purdie und Ash Soan.

In der »Groove-Nuggets«- Reihe widmet sich Autor Tom Schäfer Groovetracks, die als wegbereitend und prägend gelten. Diesmal rückt er Bernard Purdie, Jeff Porcaro und Ash Soan in den Fokus. Ihre Schlagzeugerkarrieren sind kaum vergleichbar. Sind sie vom Approach auch recht divergente Spieler, so haben sie doch eines gemeinsam: das Gespür, das Feel, den Instinkt, den richtigen Touch, die Empathie und Faszination für Halftime-Shuffles. In in der aktuellen Folge der »Groovenuggets« geht es folgerichtig um die Drumtracks von »Home At Last« und »Rosanna« und »Redzone Killer«.

Tricky wie faszinierend
Der Halftime-Shuffle gilt in Schlagzeugerkreisen als Ikone: das rhythmische Netz ist einigermaßen tricky, weil die Struktur aus Backbeat und papierleisen Ghostnotes ein weites Dynamikspektrum erfordert. Hinzu kommt der treibende Puls der geshuffelten Hihat. Mit der richtigen Dosierung entwickelt dieser faszinierende Mikrokosmos eine tiefgehende Magie.

2 Bilder

Purdie-, Porcaro- und Soan-Shuffle
Der US-amerikanische Funky-Soulbeat-Drummer Bernard »Pretty« Purdie ist vor allem für seinen Halftime-Shuffle-Groove bekannt, den er selber als »Purdie Shuffle« bezeichnet. Häufig werden in diesem Zusammenhang die Steely-Dan-Tracks »Home At Last« und »Babylon Sisters« genannt.
Jeff Porcaro ist Urheber eines der prominentesten Drumgrooves überhaupt: »Rosanna« [1982]. Nach eigener Aussage inspirierten ihn Bernard Purdie sowie John Bonham zu diesem Groove: Aus Steely Dans »Babylon Sisters« und »Home At Last« [Bernard Purdie, 1977, Notenbeispiel im Heft], sowie Led Zeppelins »Fool In The Rain« [John Bonham, 1979, Notenbeispiel im Heft], kreierte er seine eigene Interpretation.
Ein ikonenhafter Ash Soan ist auf dem Album »7« des britisch-nigerianischen Künstlers Seal zu finden: »Redzone Killer« [2015] basiert auf einem hochgradig elegant getrommelten Halftime-Shuffle (Notenbeispiel im Heft), der sich erst so richtig offenbart, wenn man mit dem Mikroskop mal genauer hinhört.

Eine ausführliche Analyse zu den Purdie-, Porcaro und Soan-Groove-Nuggets sowie Notenmaterial findet ihr im aktuellen »drums & percussion«-Heft 5/2021, das seit 11. August im Handel ist und hier bestellt werden kann.

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren