Arend Weitzel: Rhythmus Metrum Timing

Arend Weitzel: Rhythmus Metrum Timing

Um mit diesem Buch – Untertitel »127 ungewöhnliche Übungen für Musizierende« – sinnvoll arbeiten zu können, sollte man bereits fähig sein, die Zählzeit »4 + e« von der »1« und auch von der »4 +« unterscheiden zu können.


In der Hauptsache geht es also um die Ausbildung des Kopfes respektive des Gehörs, des Rhythmusgefühls, des Bezuges zum Metrum und des Mikrotimings. So gilt es bei rhythmischen Gruppen klar zu unterscheiden, ob man auf einem Schlag des Metrums etwa vier Sechzehntelnoten spielt, vier Quintolen-Sechzehntel mit einer Pause oder eine Triole mit zwei Sechzehnteln darin.

Brigitte Volkert

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe drums&percussion 3/2019.

 

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren