Back to the Future - Event 20/20 bas V3

1994 präsentierte Event Electronics mit der 20/20 bas („bi-amplified system“) einen aktiven Zweiweg-Monitor, der sich bis zu seiner Abkündigung 2005 großer Beliebtheit erfreute.

Im Sommer 2007 wurde die Firma Event von RØDE-Chef Peter Freedman übernommen, der zunächst das bisherige Sortiment durch eine einziges, komplett neues Modell ersetzte: nach zweijähriger Entwicklungsarbeit kam im Herbst 2009 die „Opal“ auf den Markt.

Nun ist die „20/20“ wieder da. Allerdings nicht als reine Kopie auf Basis alter Blaupausen – bewusst wurden auch Ergebnisse der Opal-Entwicklung für die Neuauflage berücksichtigt, darunter die überdimensionierten Ringkerntrafos und die Class-AB-Endstufen, zusätzlich wurde die Gehäusekonstruktion leicht überarbeitet.

Dennoch hat man penibel darauf geachtet, den tonalen Charakter des Originals beizubehalten. Events Chefdesigner Marcelo Vercelli drückt es so aus: „Jeder in unserer Entwicklungsabteilung ist mit größtem Respekt vor dem Originalmodell an die Arbeit gegangen, aber wir haben in einigen Bereichen deutliche Verbesserungen erzielen können. So ist z.B. die Endstufenleistung doppelt so hoch – bei gleichzeitig halbiertem Klirrfaktor.“

Bei den Chassis verlässt man sich wie beim Original auf eine mineralverstärkte Polypropylen-Tieftonmembran mit 1,5“-Hochtemperatur-Schwingspule als Antrieb und einen ferrofluidgekühlten 1“-Hochtöner mit Seidenkalotte.

Die Event 20/20 bas V3 kommt Ende Juli 2011 auf den Markt und kostet pro Stück 449,00 EUR (unverbindliche Preisempfehlung inkl. 19% MwSt.).

 

Event 20/20bas V3
Aktiver Zweiweg-Nahfeldmonitor, 8”-Polypropylen-Tieftöner, ferrofluidgekühlter 1”-Hochtöner mit Seidenmembran und Ferrit-Magnet, 35 Hz – 20 kHz, 105 dB SPL, Eingänge XLR/Cinch, magnetisch geschirmt.

Technische Daten

Übertragungsbereich

35 Hz – 20 kHz

Trennfrequenz

2.300 Hz

Klirrfaktor, 3. Harmonische @ 90 dB SPL, 1 m

0,08% (500 Hz – 7 kHz), 0,2% (200 Hz – 20 kHz), 1,5% (<200 Hz)

Max. Schalldruckpegel @ 1m (80 Hz – 20 kHz)

105 dB (Dauerbetrieb), 108 dB (Signalspitzen)

Signaleingang

XLR (symmetrisch) Cinch (unsymmetrisch)

Netzspannung

110 – 120 V oder 220 – 240 V (wählbar)

Netzanschluss

3-Pin IEC

Durchschnittliche Leistungsaufnahme (Dauerbetrieb)

180 Watt

Gehäusematerial

MDF

Bassreflexsystem

Frontseitiger Bassreflexport

Gehäuseabmessungen

260 x 375 x 300 mm (BHT)

Gewicht

17 kg

 

 

Tieftöner

 

Membrandurchmesser

180 mm

Schwingspulenanordnung

Hochtemperatur-Single-Coil

Durchmesser Schwingspule

38 mm

Schwingspulenträger

Hochfestes Glasfaser-Polyamid

Magnettyp

Ferrit

Membranmaterial

mineralimprägniertes Polypropylen

 

 

Hochtöner

 

Kalottendurchmesser

25,4 mm

Schwingspule

25,0 mm, ferrofluidgekühlt

Magnettyp

Ferrit

Kalotte

Seide

 

 

Endstufen

 

Übertragungsbereich

20 Hz – 20 kHz (±0,2 dB)

Regelmöglichkeiten

Eingangsempfindlichkeit -12 dB bis +12 dB, stufenlose Tiefen-Korrekturentzerrung, max. ±3 dB, stufenlose Höhen-Korrekturentzerrung, max. ±3 dB >2,6 kHz

Schutzschaltungen   

 

Subsonic-Filter -3dB @ 30Hz, Ausgangsstrombegrenzer, thermische Schutzschaltung

Prinzip

Class AB

Kühlung

Konvektionsgekühlt durch Aluminiumrippen

 

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren