Die Magie des klingenden Blechs

Handpans sind »in«. Vielleicht liegt das an der besonderen Magie des Klanges? In Heft 6/2017 widmen wir dem Thema ein Special samt Einstiegsworkshop von David Kuckhermann.

Die Handpans sind eine recht junge Instrumentengattung. Sie bestehen grob umschrieben aus zwei zusammengesetzten Schalen, einem Oberteil mit mittiger Kuppel und kreisförmig darum angeordneten Tonfeldern sowie einem Unterteil mit einem Schalloch. Ihr Vorreiter war das sogenannte Hang, das von der Schweizer Firma PANArt vor der Jahrtausendwende entwickelt wurde, also vor rund 20 Jahren. Das ursprüngliche Hang baut die in Bern ansässige Firma aber schon seit 2014 nicht mehr. Man wandte sich bei PANArt stattdessen Weiterentwicklungen des Instrumentes zu. 

Viele Perkussionisten und auch Drummer entdeckten das Hang für sich. Als prominentes Beispiel für einen Drummer, der das Instrument seit langem in sein Setup eingebaut hat, stellen wir euch im Special in Heft 6/2017 Marcel van Cleef im Interview vor; er erläutert, auf welche Weise das Instrument ihm Möglichkeit bietet, Harmonie und Melodie in sein Spiel zu integrieren. 
Heft 6/2017 mit dem 12-seitigen Handpan-Special kann man hier als E-Paper bestellen.

1 Bilder

Wo man Handpans kaufen kann
Wer das Spiel auf den Handpans ernsthaft lernen will, kommt nicht umhin, sich ein Instrument anzuschaffen. Hier gibt es gleich wieder eine Besonderheit. Der Markt hat in den letzten Jahren eine Vielzahl mehr oder weniger kleiner Hersteller hervorgebracht, die zumeist direkt an den Endkunden verkaufen. Die meisten dieser Hersteller haben lange Wartelisten, weil die Nachfrage das Angebot momentan bei weitem übersteigt. Die Instrumente werden von Klein(st)betrieben zeitaufwändig in Handarbeit gebaut – daher sind hohe Produktionszahlen, nach denen der Markt verlangt, nicht realisierbar. So sind ein bis zwei Jahre Wartezeit keine Seltenheit. Wer partout nicht so lange auf ein Instrument warten will, der kann zum Beispiel auch bei großen (Online-) Musikhäusern schauen. Hier gibt es manchmal Instrumente auf Lager, bei denen man ohne Wartezeit zuschlagen kann.

Erste Schritte mit der Handpan
Handpans sind zwar tonal eingeschränkt – mit meist acht bis zehn Tönen einer festgelegten Skala –, vereinen aber wie wenige andere Instrumente die drei musikalischen Elemente Rhythmus, Melodie und Harmonie in sich. David Kuckhermann zeigt hier die Grund-Spieltechniken, einen ersten Groove und einige Melodiesequenzen für Einsteiger (Heft 6/2017 mit den Noten, Bildern und Erläuterungen des Workshops kann man hier als E-Paper bestellen).

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren