Anzeige

Foto: David Tixier

Lada Obradovic

Netflix hat dem herkömmlichen Fernsehen den Rang abgelaufen. »Whiplash«- und »La La Land«-Regisseur Damien Chazelle inszenierte fürs Streaming kürzlich die Miniserie »The Eddy«. Hier debütierte die kroatische Jazzdrummerin Lada Obradovic als Schauspielerin. Dies ist nur einer ihrer vielen Umtriebe.

Lada, du hast vor kurzem in der Netflix-Serie »The Eddy« mitgespielt. Wie bist du als Schlagzeugerin zur Schauspielerei gekommen?
Ich hatte das Glück, die Rolle der Schlagzeugerin einer Band zu bekommen, sodass für die Darstellung des musikalischen Parts nicht so viele Vorbereitungen getroffen werden mussten – aber die Musik zu spielen und trotzdem in der Rolle zu sein, war der knifflige Teil für mich. Ich begann einige Monate vor den eigentlichen Dreharbeiten, die Figur meiner Rolle zu entwickeln. Während des gesamten Prozesses habe ich viel Hilfe von meinem Dialog- und Schauspieltrainer Dany Héricourt, von den Regisseuren Alan Poul und Damien Chazelle sowie vom Drehbuchautor Jack Thorne bekommen. Ich habe auch einige Psychiater aus Kroatien konsultiert, die mir einen Einblick in die Problematik gaben, mit der Katarina, das Mädchen, das ich verkörperte, zu tun hatte. Ich habe mich mit verschiedener Literatur über die Schauspielerei und Informationen über die Filmindustrie eingedeckt und viel von meiner Seite aus recherchiert. …

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe drums&percussion 5/2020.

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren