Melody Gardot Sunset in the Blue   (Decca/Universal)

Melody Gardot | Sunset in the Blue

Direkt beim ersten Song, »If You Love Me«, stellt sich dieses wohlige Gefühl ein, das man von so vielen klassischen Platten großer Jazzsänger/-innen kennt. Das muss man erst mal schaffen. Gardot gelingt’s im Handstreich. Über Streicher­arragements (Royal Philharmonic Orchestra), gedämpften Bläsern und feinem Besenwerk auf der Snaredrum strahlt ihre rauchig-tiefe Stimme – und da sind wir bei einer zumindest doch kleinen Überraschung, denn das Schlagzeug auf dieser Aufnahme spielt niemand Geringeres als Vinnie Colaiuta (zusammen mit Gardots Livedrummer und Musical Director Cuck Staab). Bei dieser extremen Zurückhaltung hätte man ihn kaum erkannt. Somit wird dieses Album neben vielem anderen zu einem eindrucksvollen Beweis von Colaiutas Vielfältigkeit und Subtilität – eine Meisterleistung, die in dieser Zielgenauigkeit definitiv Ihresgleichen sucht. Die superfeine Percussion stammt von Pauliho Da Costa und ergänzt Colaiutas hingetupfte Grooves perfekt. Das muss man einfach gehört haben. …

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe drums&percussion 1/2021.

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren