Vorschau: Rogers Brass-Snares im Test

In nächsten Heft 1/2021 testen wir die drei neuen Rogers-»B7«-Brass-Snaremodelle – auch sie mit dem »Floating Snare Rail«-System ausgestattet.

Die Rückkehr des legendären amerikanischen Drumherstellers Rogers hat in jüngster Vergangenheit eine Menge Staub aufgewirbelt. Die neuesten Snaredrum-Modelle mit Brass-Kessel haben wir in Ausgabe 1/2021 im Test, die am 9. Dezember erscheint (sie kann dann hier bestellt werden, als Printausgabe oder E-Paper).

Drei Modelle mit unterschiedlicher Kesseltiefe
Gleich drei Modelle – in den Größen 14˝ × 5˝, 14˝ ×  6,5˝ und 14˝ ×  8˝ –  schickt Rogers ins Rennen. Die Messing-Kessel messen 1,2 mm in der Wandstärke und sind aus B7-Brass hergestellt. Die hochglänzend polierten Kessel sind traditionell mit sieben feinen, mittig positionierten Rillen zur Stabilisierung ausgestattet. Die Kesselränder sind jeweils im 45°-Winkel sauber umgebogen, die Verarbeitung ist insgesamt auf hohem Niveau. Es gibt feine Snarebeds, 1,6 mm Spannreifen und je zehn »Beavertail«-Spannböckchen.

3 Bilder

Schwebender Teppich
Herausragend ist wie bei den Holzsnaredrums die legendäre, über dem Resonanzfell »schwebende« Floating-Snare-Rail-Teppichabhebung. Damals wie heute ist diese Konstruktion innovativ.

Den vollständigen Test lest ihr in Ausgabe 1/2021, die am 9.12. erscheint (hier bestellbar).

 

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren