Wenn der Click einen wurmt...

Claus Heßler behandelt in seinem aktuellen Workshop im Heft Rudiments als Groupings. Warum ihr euer Mertronom dafür nicht wegzuwerfen braucht, erfahrt ihr dort.

Falls ihr euch schon mal gefragt habt, warum der Umgang mit Rudiments sinnvoll sein soll, dann gibt’s in Claus Heßlers aktueller Workshopfolge der »Rudimental Codex«-Reihe die ultimative Antwort. Schon mit diesem ersten Teil bekommt ihr die auftrittsfreie Zeit mehr als gefüllt… 

Das Prinzip von Gruppierungen ist im Grunde recht simpel: Man nimmt bestimmte Bausteine unterschiedlicher Länge und Struktur und kombiniert sie miteinander. Wenn man etwas weiter in die Feinstruktur der Dinge gehen möchte, kann man das nun in gleicher Weise mit Rudiments machen – soweit die Theorie. Wie ihr das in der Praxis umsetzt, verrät euch Claus im aktuellen Heft auf Seite 74-75.

Was das Thema Groupings mit Multinominalkoeffizienten zu tun hat, legt Claus dort gleich mit dar... Aber keine Angst, der Spaß kommt hier - wie immer bei Claus - nicht zu kurz.

Die aktuelle Ausgabe könnt ihr, wenn ihr sie noch nicht habt, hier bestellen (als Printausgabe oder E-Paper).

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren