Wohin entwickeln sich Musikbranche und Popkultur?

Popakademie Baden-Württemberg lädt zum „Kongress Zukunft Pop“

Die Popakademie Baden-Württemberg veranstaltet den „Kongress Zukunft Pop“ in diesem Jahr erstmalig als öffentliche Veranstaltung. Alle Interessierten sind eingeladen, am Samstag und Sonntag, den 21. und 22. November 2009, die mit einem internationalen Teilnehmerfeld besetzte Veranstaltung in der Popakademie zu besuchen. Themen des Kongresses sind u.a. die gewaltigen Wandlungsprozesse in der Musikbranche, das sich radikal ändernde Konsumverhalten und die daraus entstehenden Möglichkeiten insbesondere für Nachwuchsacts, aber auch die Bedeutung von Popkultur für Regionalentwicklung und Standorte und nicht zuletzt Musik und Emotionen in Bezug auf die branchenbezogene Ausbildung der Popakademie sowie ihren Anspruch von Förderung individueller, kreativer Persönlichkeiten.

Die Veranstaltung besteht aus sechs Panels in den drei Melting Pots „Music Content“, „Popculture“ und „Education & Sciences“ sowie der vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützten Popdekadentagung der Kulturpolitischen Gesellschaft. Vertreter aus Musikbranche, Kulturpolitik, Hochschul- und Bildungswesen, Popförderung und Medien sowie aus anhängenden Kreativbranchen erörtern in den Panels am 21. November aktuelle und Zukunftsthemen der Branche unter dem Gesamtaspekt der Popkultur. Am 22. November findet eine Präsentation der Panelergebnisse statt. Der Eintritt zum Kongress ist frei.

„Die gesamte Musikbranche durchlebt derzeit einen revolutionären Wandel. Der Kongress Zukunft Pop beteiligt sich am nötigen Diskurs und versucht, Impulse und Lösungsansätze einzelner Themenfelder zu liefern. Wir freuen uns auf eine hochkarätig besetzte Veranstaltung in der Popakademie Baden-Württemberg“, so Professor Udo Dahmen, Künstlerischer Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg. Zu den Teilnehmern des Kongresses zählen u.a. Dr. Till Evert (CELAS), Prof. Dr. Heiner Gembris (IBFM – Universität Paderborn), Manfred Gillig (musikwoche), Mike Heisel (Verband deutscher Musikproduzenten e.V.), Prof. Dr. Jan Hemming (Universität Kassel), Kienda Hoji (University of Westminster), Prof. Dr. Rainer M. Holm-Hadulla (Universität Heidelberg), Jibin Leo (Universität/ Popakademie Chengdu, China), Christian „Crada“ Kalla (Motion Music / Starting Lineup Entertainment), Prof. Martin Maria Krüger (Deutscher Musikrat), Prof. Tim Renner (Motor) und Dieter Schubert (A.S.S. Concert & Promotion GmbH).

Weitere Informationen zum Kongress Zukunft Pop und zur Popakademie Baden- Württemberg unter www.popakademie.de.

Zur Übersicht

Unsere Magazine

STEREO

STEREO | Magazin für HiFi, High End & Musik. Für 6,50 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Fono Forum

Fono Forum | Magazin für Klassik, Jazz und HiFi. Für 9,80 Euro am Kiosk. Durchblättern!

drums&percussion

Was Drummer bewegt. Für 5,90 Euro am Kiosk. Durchblättern!

Event Map

Sie suchen Konzerte oder Workshops in Ihrer Umgebung? Veranstaltungen in Ihrem Raum finden Sie jetzt ganz einfach mit unserer Event Map.

Zur Event Map

d&p-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im d&p-Newsletter.

Jetzt registrieren