Preisausschreiben | Kleinanzeigen | Heftinhalt | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

»Funky Diddles (IV) von Anika Nilles

In dieser Workshopfolge von Anika Nilles geht es vor allem um Rudiments, die auf fünf, sechs und sieben Schlägen basieren. Diese lernt ihr zu funkigen Grooves umzufunktionieren, die aus einer längeren Phrase – mindestens drei Takten – bestehen. Daher klingen sie sehr interessant und wirken musikalisch elegant.

Das Besondere daran ist, dass der gerade Puls aufgebrochen wird und diese Stickings als funkige Groovevariante besonders interessant klingen. So hören sie sich etwa an wie Grooves mit synkopierten Snareschlägen; daneben haben sie eine Art Halftime-Feel. Wer die Band Tower of Power kennt, hat solche Grooves – ob bewusst oder unbewusst – sicher schon einmal gehört. Sehr zu empfehlen ist es auch, sich in diesem Hinblick auch einmal genauer mit dem Drummer David Garibaldi zu befassen, der ohne Frage ein Meister dieser Dinge ist.

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe drums&percussion 6/2018.

Opens internal link in current window zurück