Preisausschreiben | Kleinanzeigen | Heftinhalt | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Bronzezeit (I) – Das Beckenkompendium

Gerne und viel wird über Trommeln geschrieben und diskutiert. Dabei ist das Thema »Becken« nicht minder komplex, und anders als bei einer Trommel kann man am Klang eines Beckens nach dessen Kauf kaum noch etwas verändern. Fritz Steger rollt das Thema von ganz vorn auf. Die erste Folge seines umfassenden, mehrteiligen Leitfadens behandelt die Grundlagen.

Fangen wir bewusst ganz von vorne an: Was sind Becken? Becken (Englisch: Cymbals) sind leicht konvexe ›Klangteller‹ mit einer rund ausgeformten Kuppe (Glocke) aus Metalllegierungen, die entweder paarweise gegeneinander oder, auf einem Ständer montiert, mit Holz- oder Filzschlägeln angeschlagen werden. Das Wort Cymbal stammt vom lateinischen Wort cymbalum, eine Latinisierung des griechischen Wortes kυμβaλον (kymbalon), was eine tassenartige Schüssel bezeichnet.

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe drums&percussion 2/2019.

Opens internal link in current window zurück