e-Paper | Preisausschreiben | Kleinanzeigen | Heftinhalt | Kontakt | Impressum

Pearls E-Drum-Neuheit: e/MERGE powered by Korg

Die beiden japanischen Big Player bescheren dem Markt mit der brandneuen E-Drum-Serie ein Produkthighlight. Wir waren beim heutigen Launch dabei.

Pearl-Artist Miguel Lamas stellte das e/MERGE beim Produktlaunch klanglich im Jazz-Band-Kontext vor.

Modul u.a. mit 8 »Category«-Buttons für Soundpresets verschiedener gängiger Genres - von Vintage bis Electronic.

Im niederländischen Venlo, in dessen Vorort Belfeld das europäische Pearl-Hauptquartier ansässig ist, fiel heute der Vorhang für ein Produkt, dessen gemeinsame Entwicklung fünf Jahre in Anspruch nahm: »e/MERGE« heißt die neue E-Drum-Serie.

Wesentliche Features sind:

  •  »Wave Trigger Technology«, die das Kit äußerst schnell und mit sehr hoher Sensibilität ansprechen lassen soll. Sie basiert auf Korgs Wave-Drum-Technologie.

  • PUREtouch Pad-System aus speziell entwickelten Materialien, das eine Bespielbarkeit und Spielgefühl wie beim Akustik-Kit gewährleisten soll

  • e/MERGE MDL-1 Modul mit zwei Master- (R/L-) sowie acht Einzelausgängen, das mit einfacher Bedienbarkeit und eigens gesampelten Pearl-Akustik-Drum-Sounds sowie Sounds aus Korgs Wave-Drum-Library punkten soll. Natürlich kann man auch eigene Sounds laden. Per »Ambience Slider« kann man per Schieberegler nach Gusto Raumhall auf den Gesamtklang legen.

  • 14˝-Hihat- und 15˝- bzw. 18˝-Pads als Standard-Beckenkonfiguration

  • Add-on-Komponenten (z.B. 10˝ / 12˝ / 14˝-Tom-Pads) für diverse Kit-Konfigurationen

  • erhältlich als günstigere Variante mit Kickpad oder als als Variante mit Bassdrum

Das Kit soll ab Herbst für einen Preis ab etwa 3.900 Euro zu haben sein.
Info: https://www.facebook.com/PearlDrumsEurope