Preisausschreiben | Kleinanzeigen | Heftinhalt | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Leinen los für Cajon-Flaggschiff von J.Leiva

Der andalusische Hersteller präsentiert mit dem »Omeya Zeta«-Modell Feinkost für jeden ambitionierten Cajonero. Hier eine Video-Demonstration.

Zwei Schallöcher hinten sind nur eins vieler spezieller Features von »Omeya Zeta«.

Seitenansicht

Das Chassis der neuen »Zeta«-Cajon aus der »Omeya«-Profiserie von J.Leiva Percussion besteht aus zwei verschiedenen Hölzern (Koto aus Spanien und Sapeli aus Westafrika), in der Leiva-Cajonmanufaktur  in  Andalusien in Fassbauweise zusammengefügt.

Features: Neue Saiten
Wesentlich sind neue Cajonsaiten in 0042-Stärke und einem Stahlkern mit B20-Bronze-Wicklung, deren Stärke das für Cajones entscheidende Sustain sowie die klangliche Brillanz sind. Das verlängerte Sustain prägt den starken Bassanteil im Gesamtklang dieser Cajon.

Verschiedene Spielzonen
Die verschraubte Birkenschlagfläche hat sowohl speziell aufgeraute, als auch glatte Spiel-Zonen, wie Miguel Ángel Orengo im Video unten klanglich vorführt
Kostenpunkt: 653,31 Euro (UVP).

Info: www.sonicpercussion.eu