Preisausschreiben | Kleinanzeigen | Heftinhalt | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Kommt der Frühling? Heft 2/2019 kommt auf jeden Fall!

Ab 20.2. ist drums & percussion Nr. 2/2019 im Handel: Es präsentiert u.a. Manu Katches neuesten Solo-Geniestreich und neue Workshops von Diego Pinera und Andy Gillmann.

Um Manu Katché ging in der Vorbereitung dieser Ausgabe kein Weg umhin: Zum einen ist die Drum-Ikone mit gewohnt feinfühligem Spiel auf dem neuen Album »Absinthe« des Sting-Gitarristen Dominic Miller zu hören, das aus der Menge  der Rezensionskandidaten herausstach, zum anderen flatterte uns das brandneue Soloalbum des Meisters auf den Schreibtisch: »The Scope«, auf dem sich der Jazzer Katché als derjenige präsentiert, der mit seinem Drumming  Ende der  Achtziger-, Anfang  Neunzigerjahre die Popwelt aufgewirbelt hat: rockig und poppig wie lange nicht mehr. Wie er den Groove für sich  wiederentdeckt  hat,  erzählt Katché im Interview ab Seite 28. Dort findet ihr auch die Termine seiner »The Scope«-Tour im Frühjahr.

Fitnessformel und »Happy Funk« Cajon-Playalong (Opens external link in new windowhier reinhören)
Damit bis dahin keine Frühjahrsmüdigkeit aufkommen  kann, präsentieren wir euch ab Seite 84 die Drum-Fitness-Formel  2019: Autor Maik Rotthaus, der nicht nur Drummer, sondern auch Physiotherapeut ist, gibt euch 12 wertvolle Tipps, damit ihr am Schlagzeug gut durchs  Jahr  kommt. Apropos Fitness: Rauf auf die  Cajon und mitgespielt zum »Happy Funk«-Playalong, das uns José Cortijo  freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Das zugehörige Lehrwerk »iPlay Cajon« könnt ihr gewinnen.

Sri Lankas Dorf der Trommelbauer
Und wer hätte gedacht, dass in den Urwäldern von Sri Lanka ein Dorf schlummert, dessen Einwohner seit 600 Jahren traditionelle Trommeln bauen? Wir jedenfalls nicht. Daher waren wir sehr überrascht, als uns  Autorin  Sabine Spinnarke ihren Report über »Das vergessene Dorf der Trommelbauer«, Kooragala in Sri Lanka, anbot, das nicht einmal die Leute der benachbarten Distrikthauptstadt kennen. Nach diesem Artikel (ab S. 50) ist es hoffentlich  kein  Geheimtipp  mehr, denn die Trommelbauer von Kooragala kämpfen um  das Überleben ihrer Handwerkskunst.

NAMM-Show-Report mit Equipment-Highlights
Ein regelrechter Hotspot gegen Kooragala ist  Anaheim,  wo  diesen  Januar  wieder  die  NAMM-Show stattfand. Manni von Bohr war für euch dort und stellt in seinem Bericht (ab Seite 20) die Equipment-Highlights 2019 vor.

Neue Workshops
Diego Piñera stellt in seinem neuen Workshop »Candómbe« faszinierende, weitgehend unbekannte Grooves aus seiner Heimat Uruguay vor; Andy Gillmann startet mit einem neuen Einsteigerworkshop zur »Entkopplung der Führhand«.

Zuletzt noch ein Hinweis in eigener Sache: Mit dieser Ausgabe heben wir den Preis des gedruckten Heftes um 60 Cent an – die erste moderate Preisanpassung seit sieben Jahren. Das Opens external link in new windowAbo könnt ihr aber weiterhin zum Preis von 28,50 Euro im Jahr bestellen. Oder ihr lest bequem am Tablet unser Opens external link in new windowE-Paper – für konkurrenzlos günstige 4,99 Euro.

Opens external link in new windowHier das Heft online bestellen.

Hier könnt ihr online in Manu Katchés neues Soloalbum reinhören – sowie sein Können im Trio mit Dominic Miller und Pino Palladino bewundern: