Interview Archiv

Tommy Clufetos

Ozzy Osbournes Backbeater

Eigentlich war Tommy Clufetos nur für die Gitarristen-Audition engagiert worden. Aber offensichtlich überzeugte er dabei den Meister von seinen Qualitäten so sehr, dass er nun schon einige Zeit mit Ozzy Osbourne um die Welt tourt.

Tommy Clufetos
Tommy Clufetos

Einen echten Rockstar wie Tommy Clufetos vors Mikrofon zu bekommen, ist nicht so einfach: Das einzige Deutschland-Konzert im Herbst 2010 wurde kurzfristig abgesagt, und daher blieb nur ein kurzer Termin am Burbank- Airport in Los Angeles, wo eine bekannte Kaffeehauskette als Treffpunkt herhalten musste – für einen Trommler, der sich gerade munter in die Herzen von Ozzys Fans hämmert. Ganz in schwarz mit dunkler Mütze und der fast obligatorischen Sonnenbrille traf er pünktlich ein, um uns Rede und Antwort zu stehen – scheint gar nicht so einfach zu sein, das Leben eines Rockers. Aber lassen wir ihn doch einfach mal selbst erzählen, wie er zu diesem ›Job‹ gekommen ist...

»Im Prinzip war es ein Zufall. Ich war für einige Tage zu Hause in L.A. – Rob Zombie hatte eine kurze Tourpause – und erhielt diesen Anruf von Ozzys Management. Es fand gerade eine Audition für Gitarristen statt, und man brauchte einen Drummer, da Mike Bordin nicht zur Verfügung stand. Ich bin also hingefahren und habe die Audition für Gus G. getrommelt, der jetzt in der Band ist. Offensichtlich fühlten sich alle wohl, und ich habe wie immer mein Bestes gegeben. Kurz darauf wurde ich erneut gefragt, ob ich einen Gig mit Ozzy in Anaheim/ Kalifornien spielen könnte. Klar konnte ich, und das war dann wohl der endgültige Schritt für Ozzy, mich in seine Band zu holen. Ich hatte Glück und war zur rechten Zeit am richtigen Platz.«

Hast du schon häufiger Auditions gespielt, aus denen sich dann ein Job entwickelte?

»Um ehrlich zu sein, nein. All meine Gigs sind immer durch Empfehlungen oder Mund-zu-Mund-Propaganda entstanden. Ich habe schon immer an mich und mein Können geglaubt. Es ist nicht immer nur Glück, man sollte auch darauf vorbereitet sein. Jeder hat die Möglichkeit, in seinem Leben, seinem Job oder seiner Karriere voranzukommen, aber dafür muss man bereit sein, etwas zu leisten. Ich gebe immer alles, bei jedem noch so kleinen Gig oder auch bei Clinics und Workshops. Du hast mich in Hannover beim PPC-Drumfestival vor einigen Jahren gesehen und mich nach meiner Einstellung gefragt. Die Antwort war und ist: Gib immer alles! Ich trommle bei Clinics genau so wie bei einer Stadionshow vor Zehntausenden von Besuchern. Die Show, das Charisma, das ist alles genauso wichtig wie das Trommeln selbst. Das setze ich voraus. Und es kann schließlich immer sein, dass sich jemand im Publikum befindet, der von dir beeindruckt ist und dir später weiterhilft. So funktioniert es zumindest bis heute bei mir, und so bin ich zu Ozzy gekommen. Ich habe ihn beeindruckt!«

Tommy Clufetos
Tommy Clufetos

Das ganze Interview findet Ihr in der aktuellen Ausgabe drums&percussion Mai/Juni 2011 ab Seite 28.