CDs | DVDs | Lehr-DVDs | Bücher | MP3-Downloads | Video | Fotogalerie | Facebook

1. PercussionCamp, Mariazell, Österreich

Große Bandbreite unter einem Dach

Eine sehr erfolgreiche Premiere legte Anfang September das PercussionCamp in Mariazell hin. Cheforganisator Günter Meinhart, Kopf des Percussionensembles StudioPercussion Graz nebst angegliederter Schule und des Schlagzeugtheaters »Wumm!«, und sein Team boten hier fast eine Woche Unterricht vom Feinsten – und das in dieser Form erstmalig in Österreich.

65 Teilnehmer hatten sich daher recht zügig angemeldet, um diese besondere Workshopwoche mitzuerleben. Besonders war dabei schließlich nicht allein die Aufstellung und inhaltliche Bandbreite der zehn Dozenten, sondern auch der Seminarort in Mariazell/Steiermark: Hier lebten und arbeiteten Teilnehmer wie Dozenten nämlich eine Woche lang im Jugend- und Familiengästehaus Sigmundsberg, welches neben Zimmern, Verpflegung und Seminarräumen u. a. ein, rege genutztes, Schwimmbad im Wellnessbereich und weitläufige Wandermöglichkeiten bereithielt, unter einem Dach. Diese Tatsache bot neben aller Arbeit reichlich Gelegenheit für Gespräche und Erfahrungsaustausch. Für die kleinen Campteilnehmer gab's zudem noch ein betreutes Freizeitangebot.

Die Workshops selbst waren grundsätzlich für alle Interessenten offen, und so meldeten sich Teilnehmer von zehn bis etwa sechzig Jahre aller Kenntnisstufen an. »Es war uns sehr wichtig, ein für alle offenes Seminar, ein breites Spektrum an Inhalten wie Instrumenten zu haben und dafür zu sorgen, dass die Teilnehmer auch voneinander lernen«, erklärt der künstlerische Leiter. Als Dozenten standen neben Günter Meinhart (klassische Percussion) Ismael Barrios (Latin), Mamadou Diabate (African), Hannes Ebner (klassische Percussion), Howard Curtis (Jazz-Drumset), Roland Neffe (Vibrafon/Marimba), Ingrid Oberkanins (Latin), Bernhard Richter (Vibrafon/Marimba), Edison Tadeu (Brazilian) und Claus Heßler (Moeller-Technik, Drumset) zur Verfügung.

Angeboten wurden zwei Module, »Allrounder« und »Ethno«, die sich jeweils in Untergruppen aufteilten. Bei den »Allroundern« gab's ein 'Pflichtprogramm', das die Teilnehmer jeweils morgens in zwei Levels durch sämtliche Bereiche der Percussion führte, und zwar von den Mallet-, Afro-, Latin- und Brazilian-Percussioninstrumente, klassisches Schlagwerk bis hin zum Jazz- und Pop-Rock-Drumset. In der »Ethno«-Abteilung lag der Fokus eher auf der afrikanischen wie brasilianischen Handpercussion sowie u. a. dem Balafon. Aber auch hier waren alle anderen Kurse selbstverständlich offen. Nachmittags konnte dann ein jeweils eigener inhaltlicher Schwerpunkt gesetzt werden und am Abend gab's nochmals Ensembleproben. Somit war das Programm, von dem die Workshopler zweifelsohne ungezählte Inspirationen mitnahmen, überaus umfangreich. Unmittelbares Ziel des Ganzen war zunächst das große Abschlusskonzert am letzten Workshoptag, bei dem die Ergebnisse der intensiven Arbeitswoche vorgestellt wurden. Und dabei kam manch Bemerkenswertes zum Vorschein. Längerfristiges Ziel sind allerdings Nachhaltigkeit und Kontinuität, und so wird das PercussionCamp ab sofort einmal jährlich stattfinden. Der nächste Termin ist vom 24. August bis 4. September 2010. Also schon mal vormerken, es lohnt sich!


Weitere Infos findet ihr unter www.studiopercussion.com.

Ensemble Probe
Ensemble Probe
Kurs Ismael Barrios
Kurs Ismael Barrios
Kurs Mamadou Diabate
Kurs Mamadou Diabate
Kurs Mamadou Diabate
Kurs Mamadou Diabate
Veranstaltungsort
Veranstaltungsort
Kurs Mamadou Diabate
Kurs Mamadou Diabate
Kurs Claus Heßler
Kurs Claus Heßler
Kurs Hannes Ebner
Kurs Hannes Ebner
Kurs Ismael Barrios
Kurs Ismael Barrios
Kurs Ingrido Berkanins
Kurs Ingrido Berkanins
Kurs Howard Curtis
Kurs Howard Curtis
Kurs Howard Curtis
Kurs Howard Curtis
Ensemble Probe
Ensemble Probe
Ensemble Probe
Ensemble Probe
Kurs Bernhard Richter
Kurs Bernhard Richter
Kurs Bernhard Richter
Kurs Bernhard Richter
Kurs Claus Heßler
Kurs Claus Heßler
Kurs Edison Tadeu
Kurs Edison Tadeu
Kurs Edison Tadeu
Kurs Edison Tadeu
Kurs Guünter Meinhart
Kurs Günter Meinhart
Kurs Roland Neffe
Kurs Roland Neffe