Testberichte-Archiv

»Stage Custom«-Serie vom Yamaha

Das neueste Upgrade

Bereits im Jahre 1995 stellte Yamaha sein erstes »Stage Custom«-Drumset vor, und seitdem gab es etliche Weiterentwicklungen – die neueste davon haben wir zum Test erhalten.

Das aktuelle »Stage Custom« ist mit Kesseln aus reinem Birkenholz ausgestattet. Die Serie wird in China gefertigt. Yamaha hat sich in der Fertigung von Birkenkesseln mit dem »Recording Custom« bekanntlich einen legendären Ruf geschaffen. Von dieser Erfahrung profitiert auch die Neuauflage des »Stage Custom«. Die Kessel sind präzise verarbeitet, die Bearing-Edges im 45-Grad-Winkel makellos gefräst. Es gibt eine leichte Rundung der Fellauflage bei der Bassdrum, bei Toms und Snare ist die Gratung spitzer, wodurch der Sound bei der Bassdrum mehr Bassfundament und weniger Obertöne hören lässt und bei Toms und Snare in eine offenere und dynamischere Richtung tendiert. Darüber hinaus sind die einzelnen Holzlagen von 1 mm auf 1,1 mm verstärkt, was eine Gesamtstärke der Kesselwand (bei sechs Lagen Holz) von 6,6 mm ergibt. Dadurch haben die Trommeln laut Yamaha mehr Druck und eine verbesserte Projektion. 

Den gesamten Testbericht findest Du in drums&percussion Januar/Februar 2016 ab Seite 38!


Testbericht aus drums&percussion Januar/Februar 2016

Öffnet externen Link in neuem FensterZur Heftnachbestellung

Öffnet externen Link in neuem FensterAbo abschließen

Öffnet externen Link in neuem Fensterdrums&percussion Shop

zum Testbericht-Archiv