Testberichte-Archiv

»New Modern Classic Club«-Shellset von Premier

Ein legendärer Klang

Der Name Premier ist definitiv mit Musikgeschichte verbunden. Vor allem in den Sechzigerjahren spielten die Drums »made in England« eine ikonische Rolle, allen voran bei Keith Moon (The Who) oder Mitch Mitchell (Jimi Hendrix). Jetzt besinnt man sich auf der Insel auf diese Tradition und mehr – und zwar ganz bewusst.

Allenthalben ist der Trend zum Thema »vintage« unübersehbar, und Premier hat bekanntlich ebenfalls seit den Zwanzigerjahren des vergangenen Jahrhundert einiges an Geschichte zu bieten. Das »New Modern Classic Club«-Shellset, das wir zum Test vorliegen hatten, setzt nun genau in dieser Historie an und überträgt sie mit viel Feingefühl in die Gegenwart. Damit – und mit einigem anderen – hat Premier in Leicestershire einen kompletten Neuanfang auf den Weg gebracht, der wiederum sogleich Auszeichnungen der englischen Musikbiz-Welt (»MIA«-Award) sowie der britischen Drummer mit sich gebracht hat.

Das »New Modern Classic Club« aus der »Custom Works«-Abteilung wird wie die brandneue »Life«-Variante komplett in England gefertigt und richtet sich bewusst an die jazzaffinen Vintagefreunde. Die ultradünnen Kessel mit dem schicken Badge bestehen aus einem Birken-/Mahagoniholzkern mit einer inneren und äußeren Lage Mahagoni. Verstärkungsringe gibt es bewusst nicht.

Den gesamten Testbericht findest Du in drums&percussion Mai/Juni 2015 ab Seite 40!