Testberichte-Archiv

»Armory«-Drumset von Mapex

Ein merklicher Sprung

Mit den »Armory«- und »Mars«-Serien präsentiert Mapex seine »neue Mittelklasse«. Herzstück dieser Sets sind neben einer mehr als grundsoliden Ausstattung die überarbeiteten »SoniClear«-Gratungen, die auch den Klang des »Armory« prägen.

»Armory«-Drumset von Mapex
»Armory«-Drumset von Mapex

Angeboten werden die in China gefertigten Sets in verschiedenen Konfigurationen und Lackierungen (Testset: »magma red«-Sparkle-Fadelackierung). Unser Testset besteht aus einer 22˝ x 18˝ Bassdrum, Toms in 10˝ x 8 und 12˝ x 9˝ sowie Floortoms in 14˝ x 14˝ und 16˝ x 16˝. Dazu kommt eine 14˝ x 5,5˝ »Tomahawk«-Stahlsnaredrum, die standardmäßig zu allen »Armory«-Sets gehört. Dazu gibt’s als Lieferumfang einen kompletten Hardwaresatz – dazu später mehr. Zunächst zu den »SoniClear«-Gratungen, dem Herzstück dieses Sets: Diese sind im Gegensatz zu den handelsüblichen, meist steil(er) gegengeschliffenen Bearing-Edges außen gerundet und somit dem Fellkragen angepasst. Resultat ist ein erdigerer, wärmerer Ton, dem vielleicht die Offenheit etwas fehlt, der dafür aber runder und leichter handhabbar ist. Und das alles macht sich durchaus bemerkbar.

Den gesamten Testbericht findest Du in drums&percussion September/Oktober 2014 ab Seite 34!


Testbericht aus drums&percussion September/Oktober 2014

Öffnet externen Link in neuem FensterZur Heftnachbestellung

Öffnet externen Link in neuem FensterAbo abschließen

Öffnet externen Link in neuem Fensterdrums&percussion Shop

zum Testbericht-Archiv