Testberichte-Archiv

»Free Floater Task-Specific«-Snaredrums von Pearl

Variationsreich

Zum »Free Floating«-Jubiläum hat Pearl die Snaredrumfamilie überarbeitet. Sie präsentiert sich nun in vier verschiedenen Kessellängen mit je vier Metall- und Holzkesseln – wobei Kesseltiefe, Kesselmaterial und Snareteppiche jeweils aufeinander abgestimmt sind, eben »Task-Specific«.

»Free Floater Task-Specific«-Snaredrums von Pearl
»Free Floater Task-Specific«-Snaredrums von Pearl

Bereits vor 30 Jahren sorgte die besondere Konstruktion der »Free Floating«-Snaredrums für deutlichen Wirbel – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Kessel sind nämlich (abgesehen von der Luftausgleichsöffnung) völlig ungebohrt. Die Hardware wie Stimmböckchen, Gewindehülsen bzw. Lugs zur Aufnahme der Stimmschrauben sowie die Halterungen für die Teppichabhebung sind an einem aus Aluminium gegossenen Metallrahmen (Chassis) fixiert, in den gleichzeitig der Kessel eingesetzt wird. Dieser kann deswegen weitgehend ungehindert schwingen, sieht man einmal davon ab, dass die untere Kesselkante auf dem Metallring steht, wobei auch hier eine Filzunterlage den direkten Kontakt vermeidet.

Den gesamten Testbericht findest Du in drums&percussion September/Oktober 2014 ab Seite 48!


Testbericht aus drums&percussion September/Oktober 2014

Öffnet externen Link in neuem FensterZur Heftnachbestellung

Öffnet externen Link in neuem FensterAbo abschließen

Öffnet externen Link in neuem Fensterdrums&percussion Shop

zum Testbericht-Archiv